Neue Ausstattungsmöglichkeiten bei unseren Tiefladern und Kippern

Minitieflader / auflaufgebremste Tieflader jetzt auch mit selbstnachstellender Bremse!

Die Bremsbacken bei auflaufgebremsten Tiefladern nutzen sich je nach Beladungszustand und Häufigkeit des Einsatzes unterschiedlich schnell ab. Um der nachlassenden Bremswirkung entgegen zu treten, müssen die Anhänger zum Nachstellen der Bremse in die Werkstatt. Es gibt keine vorgeschriebenen Wartungsintervalle, sondern der Nutzer muss selber die Bremswirkung überprüfen! Die Polizei kontrolliert die Bremswirkung durch einen einfachen Test – Vergabe von Strafen und Punkten sind bei nachlassender Bremswirkung gerade im Bereich der gewerblichen Nutzung bei Garten- und Landschaftsbauern oder Bauunternehmen an der Tagesordnung. Diesen Strafen und häufigen Werkstattbesuchen kann man durch den Einbau einer selbstnachstellenden Bremse entgegenwirken.

Sie können die selbstnachstellende Bremse entweder in der Erstausrüstung bei Neufahrzeugen mitbestellen:
Z02-090   Minitieflader-Achsen mit selbstnachstellender Bremse ausgerüstet  – für eine optimierte und gleichbleibende Bremswirkung ohne Nachstellung; hiermit entfallen die Wartungsintervalle an der Bremse und der Fahrkomfort erhöht sich (kein ruckartiges, ungleiches Bremsen mehr). Beim Rückwärtsfahren wird die Nachstelleinrichtung deaktiviert

Oder Sie bestellen den Nachrüstsatz in unserem Ersatzteilverkauf – hierfür benötigen wir die Fahrgestellnummer des auszurüstenden Minitiefladers. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf in der Infothek:

https://www.blomenroehr.com/…/wie-kann-ich-das-nachstellen…/

Niveauregulierung für einseitig belastete Tieflader

Beim Transport von Maschinen, die einseitig ein höheres Gewicht aufweisen– bspw Bohrgeräte mit einseitigem Gestänge – wird die Federung unterschiedlich stark beansprucht. Die Ladung steht schief – und das kann dauerhaft zu Problemen führen. Bei luftgefederten Fahrzeugen können wir hier Abhilfe mit dem Einbau einer „seitenselektiven Niveauregulierung“ schaffen:

Z02-057 Seitenselektive Niveauregulierung zusätzlich zur Luftfederung – zu empfehlen bei ungleicher Lastverteilung (rechts/links)

19t Dreiseitenkipper mit einer Ladeflächenlänge von 5,50m

Auf der Bauma gezeigt und so schon zig Mal auf Interesse gestoßen: unser zwillingsbereifter 18t/19t Dreiseitenkipper mit 5,50m Ladeflächenlänge, 14,8t Nutzlast und 8cbm Ladevolumen!

Im beigefügten pdf finden Sie die Fahrzeuginformation mit Ausstattungshinweisen des gezeigten Sondermodells:

Fahrzeuginformation Bauma 2019 Typ 889-18000 Sondermodell

 

Neugestaltung unseres doppelten Staukastens – kann auch feuerverzinkt geliefert werden!

Unser beliebter doppelter Staukasten wurde neu gestaltet, hat neue Drehverschlüsse bekommen und weist ein geringeres Eigengewicht auf!

Z05-491 Doppelter Staukasten, vor der Ladefläche auf dem ca. 60cm verlängerten Chassis montiert
Außenmaße: H 900 x T 510 x B 2550mm
Für das sichere Verstauen von Kleinmaterial, Werkzeugen und Zurrgurten: Unteres Fach hat ein lichtes Maß von ca. 390x2490x500mm (LxBxH) und ist seitlich durch zwei Stahlblechtüren mit gedämpfter Schließung zu beladen. Beide Türen sind diebstahlgesichert durch je einen Drehverschluss incl. Schloss. Boden besteht aus 24mm Siebdruckplatte.

Oberes Fach hat ein lichtes Maß von ca. 435 x 2500 x 310 (LxBxH) und ist von oben durch einen Alu-Deckel mit Gummi-Dichtlippe zu verschließen. Deckel öffnet Richtung Ladefläche, ist spritzwassergeschützt und diebstahlgesichert durch Drehverschlüsse incl. Schloss. Die Bodenplatte besteht aus 24mm Siebdruck. Lackiert in Aufbau-Farbe.

Der Staukasten kann auch in feuerverzinkter Version geliefert oder vor Dreiseiten- und Zweiseitenkippern aufgebaut werden!

 

 

Mission „Bauma 2019“ completed!

Die Leitmesse Bauma hat sich in diesem Jahr selber wieder übertroffen: über 620.000 Besucher in guter Stimmung aus über 200 Ländern, 3700 Aussteller auf 614.000qm – die Tage auf der Bauma in München (8.4.2019 bis 14.4.2019) waren auch für uns eine ganz große Herausforderung!
Blomenröhr Fahrzeugbau hat so viele und so große Fahrzeuge wie nie ausgestellt: einen 21t Tieflader, zwei 19t Kipper, einen 14t Kipper, ein 11,9t Tandem-Tieflader, ein 7,5t Tandem-Durchfahrtieflader und zwei Minitieflader mit vielen neuen Detail-Ausstattungen wurden von sehr vielen Besuchern aus aller Welt angeschaut und angefragt.

  

  

Mittlerweile können wir sagen, dass die Angebotserstellung für die Interessenten so gut wie abgeschlossen ist – wir haben mehrere Hundert kundenspezifische Angebote erstellt und versendet.
Unser Messeteam dankt allen Stammkunden, die seit Jahrzehnten zufrieden unsere Tieflader und Kipper im Einsatz haben, allen neuen Interessenten und unseren Händlern für ihren Besuch und die vielen guten Gespräche, die wir führen konnten sowie die tollen Feedbacks, die wir erhalten haben!

 

    

Unser Messeteam:
Michael Raderkopp, Cordula Wenzel, Frank Hüttmann, Christian Quiring, Joachim Wenzel, Thomas Batzel

Bauma 2019

Da die Baumaschinen immer größer und schwerer werden und die alte Führerscheinklasse 3 auch in Deutschland langsam ausstirbt, zeigen wir auf der bauma 2019 neue, optimierte Tieflader und Kipper, die dieses Thema praktisch umsetzen und mehr Ladevolumen und -masse aufweisen als bisher. Folgende 8 „starke Typen“ für den harten Baustelleneinsatz werden von uns ausgestellt:

  • Typ 687/21000 – 21t Tandem-Tieflader mit 16,7t Nutzlast und einer Ladehöhe von nur 87cm!
  • Typ 899/18000 – 19t Zweiseitenkipper mit 6m Ladeflächenlänge, mit Infocenter zum Auslesen der Achs-/Stützlast und weiterer nützlicher Infos
  • Typ 889/18000 als neues SONDERMODELL – 19t Dreiseitenkipper, zwillingsbereift, mit 5,50m Ladeflächenlänge, mit 60cm hohen Bordwänden mit Verstärkung, Federhebern und eingeschobenen Rampen – der Kombinationskipper vor allem zum Transport von großen Schüttgütermengen, aber auch zum Transport von Baumaschinen
  • Typ 888/14000 – 14t Dreiseitenkipper mit großer Single-Bereifung 385/55 R 19,5 und Stirnwanderhöhung
  • Typ 664/11900 – 11,9t Tieflader mit neuem Seitenprofil mit Fallösen ca. alle 60cm
  • Typ 553/7500 feuerverzinkt – 7,5t Tieflader jetzt neu mit Wabco-ABS-Bremse und Voll-LED-Beleuchtung
  • Typ 441/3500 lackiert – 3,85t Minitieflader mit höhenverstellbarer Deichsel
  • Typ 428/2750 feuerverzinkt

Thematischer Schwerpunkt wird das Thema Ladungssicherung sein – wir haben mittlerweile ein großes Angebot an verschiedenen Außenprofilen mit Zurrösen und versenkbaren Laschen sowie Zurrhaken als solche, aus denen  Sie Ihr optimales Ladungssicherungskonzept wählen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf dem Freigelände, Stand FN.826/2 – neben dem Palfinger Stand!

Auszubildender von Blomenröhr Fahrzeugbau als Prüfungsbester geehrt!

Bei der feierlichen Freisprechung der Auszubildenden der Innungen des Kreises Soest wurde am 3.3.2019 unser Auszubildender Jonas Voßebürger als Prüfungsbester zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker ausgezeichnet. Hierüber freuen wir uns sehr – bereits mehrfach gehörte ein Auszubildender von Blomenröhr zu den Prüfungsbesten! Sowohl der „frische“ Geselle als auch das Ausbildungsunternehmen erhielten vom Kreishandwerksmeister eine Urkunde. Stellvertretend für Blomenröhr Fahrzeugbau nahm Joachim Wenzel, Geschäftsführer, die Urkunde in Empfang und gratulierte Jonas Voßebürger sehr herzlich zu seinem sehr guten Abschneiden.

Bei der Feierstunde der Kreishandwerkerschaft Soest erhielten 21 frische Gesellinnen/-en aufgrund ihrer herausragenden Prüfungsergebnisse eine Auszeichnung – in Summe erhielten 192 ehem. Auszubildende verschiedener Innungen ihre Freisprechung und Gesellenbriefe. In sehr feierlichem Rahmen wurden die Urkunden von der Kreishandwerkerschaft verliehen und das Programm durch den Zauberer André S aufgelockert.

Unimog Winter-Tour 2019 in Süddeutschland

Die Unimog-Generalvertretungen aus dem Südwesten Deutschlands, Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge (Neu-Ulm) und Knoblauch GmbH (Immendingen), demonstrierten an vier Standorten vom 12. bis zum 21. Februar 2019 mit Unimog-Fahrzeugen aller Klassen deren Vielseitigkeit. Besonders Einsätze unter Winterbedingungen standen neben zahlreichen jahreszeiten­unabhängigen Anwendungen im Mittelpunkt. Neben den Themen der Live-Demos wie Räumen, Fräsen, Streuen; Mähen und Mulchen; Gehölzpflege und Kehren stand auch das Thema Transport mit Tandem-Anhänger auf dem Plan.

In Bopfingen, Wigratzbad, Schluchsee und Aspach machte die Winter-Tour Station. Dort wurden ca. 40 Unimog-Gespanne und Kleingeräte vorgeführt und ausgestellt. In Fachvorträgen konnten sich Mitarbeiter der Kommunen und Firmen über diverse Themen wie die Kehrtechnik der Zukunft, den Elektrotransporter Streetscooter oder spezielle Telematik-Softwareprogramme  informieren. Die Hersteller und Zulieferer standen anschließend auf dem Marktplatz für Fragen zur Verfügung. Ca. 1800 Teilnehmer wurden bei den vier Veranstaltungen gezählt. Eine für alle Beteiligten sehr gelungene Veranstaltung, bei der sich die Teilnehmer umfassend über alle Bereiche Ihres Arbeitsumfeldes informieren konnten.

Wir haben gerne teilgenommen und konnten zahlreiche Interessenten gerade auch über den vielseitigen Einsatz unseres Kippers im ganzen Jahresverlauf beraten.

 

Sekundarschule Geseke und Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH unterzeichnen Vereinbarung

Sie werden die Kooperationsvereinbarung mit Leben füllen: Hubert Funke (l.), Simone Brake (m.) und Susanne Bahry (2.v.r) von der Sekundarschule Geseke und Cordula (2.v.l.) und Joachim Wenzel (r.) von der Firma Blomenröhr Fahrzeugbau.

Geseke. Für die Sekundarschule Geseke ist der 17. Januar 2019 ein weiterer Schritt, die Berufsorientierung an der Schule praxisnäher zu gestalten. Schulleiterin Susanne Bahry von der Sekundarschule Geseke und Geschäftsführer Joachim Wenzel vom Unternehmen Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, die der verbesserten Berufs- und Praxisorientierung der Schülerinnen und Schüler dient und den lebendigen Dialog zwischen Bildung und Wirtschaft fördert.

Ziel der Kooperation ist es, den Jugendlichen einen realistischen Einblick in die Arbeitswelt, Arbeitsplatzbedingungen und Qualifikationserwartungen des Unternehmens zu geben und die Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt zu unterstützen.

Joachim Wenzel: “Die Vereinbarung bietet eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Wichtig wird es sein, die Projekte und Aktivitäten, die wir zu Zeit erarbeiten, in den Lehrplan zu implementieren. Beispielsweise Fachvorträge zu verschiedenen Themen u.a. Technik, Unternehmensführung, Bewerbung, Gesprächsrunden mit Azubis, Teilnahme an Projektarbeiten oder Werkstatt- und Lehrer-Praktika. Wir hatten in den letzten Jahren rund 50 Praktikanten, die mit einem positiven Bild vom Handwerk zurück zur Schule gehen. Die Jugendlichen erhalten einen Einblick in unseren Ausbildungsberuf “Karosserie- und FZB Mechaniker” und wir hoffen natürlich, künftige Auszubildende gewinnen zu können. Über ein Praktikum ist unser Auszubildender im ersten Lehrjahr übrigens zu seiner Ausbildungsstelle gekommen. Und wir sind sehr zufrieden.”

Simone Brake, Koordinatorin Berufsorientierung bei der Sekundarschule Geseke: “Wir arbeiten mit den Schülerinnen und Schülern ihre KAoA-Tage (Landesinitiative KAoA “Kein Abschluss ohne Anschluss”) in der achten Klasse sehr genau auf, damit wir gemeinsam, passgenaue Praktikumsplätze für die Schülerinnen und Schüler finden. Diese Praktikas sind oftmals Türöffner für die Praktikas in der neunten Klasse oder das Langzeitpraktium, in dem der Jugendliche einmal pro Woche im Betrieb ist. Gleichzeitig holen sich viele unserer Schülerinnen und Schüler so ihre Lehrstellen.”

Schulleiterin Susanne Bahry: “Blomenröhr Fahrzeugbau passt mit seiner Metall-Fachrichtung hervorragend in unseren Wahlpflichtbereich Technik. Wir freuen uns, dass wir diese Kooperationsvereinbarung schließen konnten. Bereits in der nächsten Woche steigen wir gemeinsam mit der Erarbeitung der Themen und Ideenumsetzung in die Tagesarbeit ein. Wir möchten auf jeden Fall noch weitere Fachrichtungen abdecken und hoffen, weitere Kooperationsvereinbarungen mit Geseker Unternehmen schließen zu können.”

Bericht und Foto: Stadt Geseke, Pressestelle

 

Bauma 2019

We would be very happy to meet you at the Bauma 2019 in Munich on our outside stand FN.826/2 – next to the Palfinger booth.

As the construction machines are getting bigger and heavier we are presenting new, optimized low bed trailers and dumpers at the bauma 2019 in Munich, which practically implement this topic and have more loading volume and mass than before. The following vehicles are issued by us:

– Type 687/21000 – 21t Tandem Low Bed trailer with 16,7t payload and a loading height of only 87cm!
– Type 899/18000 – 19t Two-way tipper with 6m loading area length, with Info center for reading the axle / support load and other useful information
– Type 889/18000 as a new SPECIAL MODEL – 19t Three-way tipper, twin tires, with 5.50m load bed length, with 60cm high side walls with reinforcement, spring actuators and inserted ramps – the combination tipper especially for the transport of large quantities of bulk material, but also for the transport of construction machinery
– Type 888/14000 – 14t Three-way tipper with large single tires 385/55 R 19,5 and elevated front wall
– Type 664/11900 – 11.9t Tandem-Low Bed trailer with new side profile with drop eyes approx. every 60cm
– Type 553/7500 hot dip galvanized – 7,5t low loader now with Wabco ABS brake and full LED lighting (soon also with COC)
– Type 441/3500 painted – 3.5t Tandem-Minitrailer with height adjustable drawbar
– Type 428/2750 hot-dip galvanized

The focus will be on the topic “load securing” – we now have a wide range of different external profiles with lashing eyes and retractable straps and lashing hooks as such, from which you can choose the optimal load securing concept for yourself.

 

Spende von jeweils 800,- € an die Geseker und Egelner Tafel

Wie bereits in 2017 werden wir auch in diesem Jahr die Weihnachtspräsente an unsere Kunden zugunsten zweier größerer Sachspenden deutlich reduzieren. Die beiden Tafeln in Geseke und in Egeln werden mit Spenden in Höhe von je 800,-€ unterstützt. Überzeugt hat die Geschäftsführung die Konzepte und Projekte, die die Geseker und Egelner Tafeln sich für das kommende Jahr vorgenommen haben:

in Geseke will man verstärkt ausländischen Bedürftigen die deutschen Lebensmittel näher bringen und ihnen beim Einkauf die Verständigung erleichtern. Die Lebensmittel sollen mit Bildern und deutschen Bezeichnungen beschriftet werden. Angedacht sind auch Koch- oder Zubereitungskurse, in denen die Verwendung der deutschen Lebensmittel gezeigt wird.

Beeindruckend ist auch das Egelner Tafel Projekt: die Tafel wird seit 1.1.2018 von der Klusstiftung getragen. Diese versucht im Betreiben der Tafel gleich einen doppelten Nutzen zu schaffen, indem sie Menschen mit Behinderungen der Förderschule „G“ unter Assistenz von pädagogischen Fachkräften gleichberechtigt neben unentgeltlich ehrenamtlich tätigen Bürgern bei der Tafel arbeiten lässt und so gleichzeitig bedürftigen Menschen hilft. D.h. Menschen mit Behinderungen werden befähigt, ein selbstständigeres Leben zu führen, indem sie anderen Menschen helfen und unterstützen.

Wir freuen uns, dass es in unserer Gegend so viele ehrenamtlich tätige Bürger gibt, die Ihre Energie, Zeit und Kraft in nutzenstiftende Projekte einsetzen und hoffen, sie mit der Spende zu unterstützen und in ihrem Engagement zu bestärken!

Die Geschäftsführung

Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH + Blomenröhr Fahrzeugbau Egeln GmbH

Cordula + Joachim Wenzel

Teilnahme am internationalen Wettbewerb „Trailer Innovation Preis 2019“

Wir haben uns mit unserem neuen ankippbaren Tieflader Typ 1020/10500 mit 9° Auffahrwinkel – speziell konstruiert für den Transport von Straßenmarkierungsmaschinen – beim diesjährigen Trailer Innovation Preis 2019 beteiligt und sind hierfür nominiert worden:

      

     

Der internationale Wettbewerb Trailer Innovation wird alle zwei Jahre ausgeschrieben und die Preise werden zur IAA in Hannover verliehen. An den Start gingen in diesem Jahr 36 Teilnehmer aus 14 europäischen Ländern. Die Wahl der besten Neuheiten wurde durch eine 16-köpfige Jury führender europäischer NFZ-Magazine durchgeführt.

Wir haben uns beim Wettbewerb zum „Trailer Concept“ beworben und sind auch für den Preis nominiert worden.

Lesen Sie im Artikel des KFZ-Anzeigers Ausgabe 17/18, worin diese Neuerungen bestehen:

Hier zum Öffnen zur besseren Lesbarkeit:

KFZ-Anzeiger 17_18 Trailer Innovation

KFZ-Anzeiger 17/18 Trailer Innovation 2019 Kategorie Concept – Nominierung Blomenröhr

 

 

 

 

 

 

Besuch GaLaBau 2018

Wir danken allen Interessenten für ihren Besuch auf der GaLaBau 2018 – die Messe war sehr gut besucht und wir haben viele gute Gespräche geführt und positive Rückmeldungen „alter“ Kunden bekommen.

Mittlerweile haben wir unsere Messebearbeitung abgeschlossen und unser Angebot müsste Ihnen vorliegen. Wenn die angebotene Ausstattung nicht passt, bitten wir um Rückmeldung. Wir werden unser Angebot dann gerne ändern.

Unser attraktives Finanzierungsangebot mit verschiedenen Laufzeiten ist gültig bis 31.12.2018 – wenn Sie die Finanzierung mit Winterausstand in Anspruch nehmen, wird die erste Rate erst im März 2019 fällig.

Unsere Finanzierungskonditionen gültig bis 31.12.2018

Ihre Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH, 27.9.2018